Page 23 - Unternehmen Region – Magazin 1-2017
P. 23

Ein Tag im Leben · Einblick
nutzt es Patientendaten, die im Rahmen einer klinischen Studie gewonnen wer­ den. „Wir begleiten die Patienten von der Intensivstation bis ein Jahr nach ihrer Entlassung und vergleichen die Messwerte mit denen von Gesunden und von Patienten mit Herzmuskelschwäche, die nicht durch Sepsis bedingt ist“, erläutert Coldewey. Parallel dazu arbeitet ihre Forschungsgruppe im Labor mit Zellkul­ turen und Tiermodellen, um die Funk­ tionsstörung auf molekularer Ebene zu charakterisieren und nach neuen thera­ peutischen Ansätzen zu suchen. Die Ergebnisse dieser Untersuchungen sollen dann in einer zweiten klinischen Studie noch einmal bei den Patienten überprüft werden. So baut Sina Coldewey Brücken zwischen Forschung und klinischer Pra­ xis, die sonst oft getrennt sind. Die so genannte Bench­to­Bedside­Medizin ist für sie nicht nur eine Phrase.
Alarmierende Sterblichkeit
Nach einer kurzen Team­Besprechung laufen wir von der Büroetage ein paar Treppen ins Labor hinab. Erst vor kurzem haben die Wissenschaftler ihre Räume dort bezogen. Klinisch relevante For­ schung zu betreiben, ist Sina Coldewey vor allem durch SEPTOMICS ermöglicht worden. „Ich konnte eine Arbeitsgruppe au auen und habe hier eine sehr gute Infrastruktur und technische Ausrüstung zur Verfügung“, sagt sie. „Durch die Förde­ rung kann ich langfristiger planen, denn klinische Studien brauchen länger als ein bis zwei Jahre.“
Vor der Tür müssen wir uns Plastik­ Füßlinge über die Schuhe streifen und einen weißen Kittel mit langen Bändern um die Kleidung wickeln. Im Labor herrscht Sicherheitsstufe zwei, denn die Wissenschaftler arbeiten dort auch mit
23





























































































   21   22   23   24   25