Ausgezeichneter Netzwerker

Frank Schladitz, Koordinator des Zwanzig20-Konsortiums "C3", gewinnt den Sächsischen Transferpreis 2017.

Frank Schladitz vor Bauteilen aus Carbonbeton

Schwer erfolgreich mit leichten Carbonbeton-Bauteilen: Frank Schladitz vom Zwanzig20-Konsortium "C3".

BMBF/Unternehmen Region/Thilo Schoch

Als Koordinator des Zwanzig20-Konsortiums „C3 – Carbon Concrete Composite“ hat der Dresdner Ingenieur Frank Schladitz ein einzigartiges Transfernetzwerk mit Partnern aus Wissenschaft und Wirtschaft aufgebaut. Die Ergebnisse der Carbonbeton-Forschung gelangen so direkt in die Praxis, und der neue Baustoff wird schon jetzt von der Industrie genutzt. Dafür erhielt Schladitz den Sächsischen Transferpreis, der von der Innovationsplattform futureSAX ins Leben gerufen und in diesem Jahr erstmals vergeben wurde.

Weitere Informationen