GALA – Gesundheitsregion Aachen: innovativ Lernen und Arbeiten

Das REGION.innovativ-Bündnis

Das Ziel des Forschungsprojekts GALA ist es, branchenspezifische Werkzeuge und Modelle der Arbeitsgestaltung und des Kompetenzmanagements zu entwickeln, insbesondere für KMU in der Region Aachen, und diese nachhaltig in die Breite zu tragen. Im Fokus stehen vier definierte Leitthemen: Mensch-Maschine-Interaktion, Gesundes Arbeiten, Digitale Kollaboration sowie Agilität und Innovation. Um die Ergebnisse nachhaltig zu verankern und verfügbar zu machen, wird eine Region Aachen Living Lab Initiative (RALLI) aufgebaut. RALLI soll visionäre Konzepte der Arbeitsgestaltung und des Kompetenzmanagements bieten.

Die Region

Die Region Aachen besteht aus 46 Städten und Gemeinden, über 1,3 Millionen Menschen leben hier. Bei der Bewältigung des Strukturwandels lautet das Motto der Region: „Stärken identifizieren, Aktivitäten bündeln und Chancen nutzen“. Die Gesundheitsbranche ist eine von sechs definierten Leitmärkten in der Region. Insbesondere in der stationären und ambulanten Versorgung und der Herstellung von medizin(techn)ischen Produkten kommt der Branche eine zentrale Bedeutung zu. Der Ausbau dieses Leitmarktes setzt allerdings voraus, dass branchenspezifische, nachhaltige Lösungen für den Umgang mit der Digitalisierung und dem demografischen Wandel gefunden werden. Angesichts der COVID-19-Pandemie werden zudem dringend neue Konzepte benötigt für die Arbeitsgestaltung und das Kompetenzmanagement der (regionalen) Gesundheitsbranche. 

Die Projekte

Aufbauend auf Analysen von Berichten, Berufsstatistiken und technischen Innovationen zu den vier Leithemen, wird zu Beginn eine Stärken- und Schwächen-Analyse der Gesundheitsregion Aachen durchgeführt. Daraus sind konkrete Gestaltungsmaßnahmen zu Themen der Arbeitsgestaltung und des Kompetenzmanagements abzuleiten. In Form von modularen Konzepten und Methoden der Arbeitsgestaltung und des Kompetenzmanagements in der Gesundheitsbranche werden individualisierfähige Toolboxen entwickelt. Für spezifische Fragestellungen, wie beispielsweise die Wegeoptimierung im Krankenhaus oder die Rekrutierung internationaler Fachkräfte, werden Lösungen erarbeitet, die danach in Pilotprojekten umgesetzt und im Rahmen von RALLI zugänglich gemacht werden. Die realisierten Lösungen werden einen Leuchtturmcharakter für die weitere Entwicklung der Gesundheitsregion Aachen und auch darüber hinaus einnehmen. Insbesondere für KMU und Start-up-Unternehmen werden flexible Lern- und Gestaltungsräume bereitgestellt z.B. in innovativen Kommunikations- und Kooperationsmodellen zwischen Wissenschaft und Unternehmen. RALLI wird dabei als Kristallisationspunkt fungieren, um regionale und überregionale interessierte Unternehmen und Institutionen nachhaltig zu qualifizieren.

Projektpartner und -aufgaben

  • FIR e. V. an der RWTH Aachen, Aachen
    Entwicklung eines Referenzansatzes zum innovativen, agilen Lernen und Arbeiten in der Gesundheitsregion Aachen
  • RWTH Aachen, Institut für Arbeitswissenschaft der (IAW), Aachen
    Konzepte und Werkzeuge zur ergonomischen und lernförderlichen Arbeitsgestaltung in der Gesundheitswirtschaft
  • FOM Hochschule, Professur für Arbeits- und Ingenieurpsychologie, Aachen
    Entwicklung didaktisch-methodischer Konzepte für ein integriertes arbeitsnahes Lernen in der Gesundheitswirtschaft
  • Region Aachen Zweckverband, Aachen
    Förderung des nachhaltigen Strukturwandels in der Region Aachen und breitenwirksamer Transfer
  • Gesellschaft für Produktionshygiene und Sterilitätssicherung mbH, Aachen
    Optimierung der Arbeitsbedingungen im Bereich der Medizinproduktanalyse
  • St. Gereon Seniorendienste gGmbH, Hückelhoven
    Entwicklung innovativer Konzepte für die Digitalisierung in der Pflege
  • Vostra GmbH, Aachen
    Optimierung von Digitalisierungsprozessen unter Berücksichtigung der besonderen Anforderungen an Medizinproduktehersteller
  • Lebenshilfe Aachen GmbH, Aachen
    Unterstützung der Arbeitsprozesse von Menschen mit Behinderung durch digitale Hilfsmittel
  • Heinen Automation GmbH & Co. KG, Monschau
    Entwicklung von Robotik- und Automatisierungslösungen für den Einsatz im Gesundheitsbereich
  • Modell Aachen GmbH, Aachen
    Entwicklung von kollaborativen Wissensmanagementlösungen für die Gesundheitsbranche in der Region Aachen
  • UKA AIXTRA, Aachen
    Konzeption von Blended-Learning-basierten Weiterbildungsangeboten für medizinisches und pflegerisches Personal
  • MedAix GmbH, Aachen
    Gestaltung digital unterstützter Interaktionsarbeit in der Physiotherapie

Kontakt

FIR e. V. an der RWTH Aachen
Herr Roman Senderek
Campus-Boulevard 55
52074 Aachen
Tel.: 0241 47705-225
E-Mail: roman.senderek[at]fir.rwth-aachen.de

Projektlaufzeit: 01.04.2021 – 31.03.2024